Terracottafliesen

Terracottaboden reinigen: So gelingt die Pflege von Terracotta

Fliesen aus Cotto und andere Terracotta-Böden gelten traditionell als schwierig, was Pflege und Reinigung angeht. Dabei ist ein Bodenbelag aus Terracotta längst nicht so pflegeintensiv, wie viele denken. Moderne und hochwertig gefertigte Cotto-Platten erleichtern Ihnen Reinigung und Pflege erheblich. Erst bei älteren und hartnäckigen Flecken ist über die Hilfe von Profis für den Terracottaboden nachzudenken.

Warum benötigt Terracottaboden besondere Pflege?

Cotto ist ein natürlicher Bodenbelag, der als Grobkeramik einen mediterranen Charme in jedes Haus bringt. Der offenporige Boden speichert Feuchtigkeit und gibt diese wieder ab, wodurch ohne die richtige Reinigung Salzausblühungen drohen. Wer vom Moment des Verlegens bis zur dauerhaften Pflege des Bodens alles richtig macht, muss jedoch keinen großen Aufwand fürchten.

Der besondere Pflegebedarf bei Terracottaboden ergibt sich durch den Wunsch, den Boden regelmäßig zu imprägnieren oder zu wachsen. Dies sorgt für einen zusätzlichen Glanz und den gewünschten Schutz des Bodens, ist jedoch auf das Zusammenspiel mit Reinigung und Pflege richtig abzustimmen. Hierbei helfen Ihnen die nachfolgenden Tipps.

Wie gelingt die Reinigung des Terracottabodens am besten?

  • Beim Verlegen ist das Trocknen des Bodens und die erste Grundreinigung essenziell, bevor es zum Imprägnieren kommt. Nur hierdurch tragen Sie zum Erhalt der natürlich braunen Farbe bei, die den Terracottaboden auszeichnet und beliebt macht.


  • Die Grundreinigung ist weniger auf die Fliesen und stärker auf den verwendeten Fugenmörtel abzustimmen. Dieser benötigt je nach Beschaffenheit einen eher sauren oder alkalischen Reiniger, Hinweise hierzu finden Sie beim jeweiligen Mörtel oder durch Ihren fachkundigen Fliesenleger.


  • Der Einsatz von Acrylat oder Silikon zum Imprägnieren ist bei Terracotta zu vermeiden. Dies wirkt sich nicht nur auf die Ästhetik des Bodens aus, vielmehr kann das natürliche Material nicht mehr unter der versiegelten Schicht weiteratmen. Dies macht den besonderen Charakter des Bodens aus und hilft bei der Klimatisierung Ihrer Wohnräume.


  • Vertrauen Sie bei der Reinigung von Terracotta nicht auf einen einzigen Reiniger. Für die Grundreinigung ist ein kraftvolleres Reinigungsmittel notwendig, während für die nachfolgende Unterhaltsreinigung ein milderes Substrat zu empfehlen ist. Dieses sorgt für absolute Sauberkeit, ohne dass Sie die Wirkung der imprägnierenden Schicht frühzeitig einbüßen.

Welche Reinigungsmittel sind für Terracotta geeignet?

Einen speziellen Reiniger für Terracotta aus dem Fachhandel müssen Sie nicht besorgen. Klassische Boden- und Haushaltsreiniger reichen im Regelfall aus. Für die Erstanwendung und Grundreinigung sollte der Bodenreiniger in der Lage sein, auch hartnäckige Verkrustungen des Mörtels zu lösen. Noch im feuchten Zustand sollte der Mörtel mit einem Schwamm abgewischt werden. Dies fördert die markante Optik und eine saubere Trennung zwischen Fugen und Gestein.

Für die Unterhaltsreinigung ist der Einsatz eines sauren Reinigers zu empfehlen. Je stärker und hartnäckiger die Verschmutzungen auf dem Terracottaboden sind, umso saurer sollte der Reiniger sein. Im Idealfall pflegen Sie Ihren regelmäßig, wodurch der Einsatz eines milden Reinigers vollkommen ausreicht. Schließlich möchten Sie nicht unnötig die imprägnierende Schicht, die Fugen oder das Cotto selbst angreifen.

Bei allen Reinigern gilt: Folgen Sie den Anweisungen auf der Verpackung genau, was die Verdünnung des Reinigungsmittels angeht. Besser reinigen Sie mit einem zu milden Reiniger Ihren Terracottaboden in zwei Durchgängen, als dass ein zu aggressiver Reiniger das natürliche Material schädigt.

Wann ist die professionelle Bodenreinigung sinnvoll?

Abhängig vom Zustand der Tonplatten lohnt es, die Reinigung in professionelle Hände zu übergeben. Dies gilt beispielsweise, wenn Sie Ihren Boden aus Terracotta sanieren möchten und eine grundlegende Aufbesserung der Imprägnierung wünschen. Auch bei einem Terracottaboden, der über viele Jahre hinweg nicht gereinigt wurde, ist die professionelle Unterstützung durch einen Fachbetrieb lohnenswert. Neben der gründlichen Reinigung erklärt dieser, welche Reiniger für den eigenen Mosaikboden geeignet sind und wie sich der Boden zukünftig in einem Top-Zustand halten lässt.

Ceramica Modena - Ihr Partner für die Terracotta-Reinigung

Mit unserem Service von Ceramica Modena vertrauen Sie auf einen absoluten Spezialisten, wenn es um Terracotta und weitere keramische Bodenbeläge geht. Mit jahrelanger Erfahrung kennen wir die Bedürfnisse von Böden exakt. Oft reicht ein fachkundiger Blick, um Zustand und Pflegebedarf zu bestimmen und fachgerecht durchzuführen. Neben der gründlichen Reinigung und Pflege führen die Experten von Ceramica Modena auch das Wachsen oder Imprägnieren Ihrer Böden durch. Das Ergebnis ist ein langlebiger Bodenbelag, der sich zukünftig mühelos selbst reinigen lässt.